Home    Informationen    Himalaya-Salzstein

Table Cooking auf dem Himalaya-Salzstein

>

Der Grillplausch am Tisch - mit Stein aus Salz

Das Salz aus der Himalaya-Region ist nicht nur ein Blickfang, sondern auch ein Allrounder. Nebst dem hohen Reinheits-Gehalt verfügt dieses Salz auch die Eigenschaft, Hitze und Kälte zu speichern - und dies erst noch länger als der herkömmliche Heisse Stein aus Stein!

Die Handhabung für den individuellen Tischgrill ist ganz einfach: Zum Erhitzen des Salzsteins legen Sie diesen mit Raumtemperatur in den Backofen, direkt auf einen Rost über das Feuer oder auf den Gasgrill. Stellen Sie die Temperatur auf mind. 250 Grad ein(nicht über 275 Grad). Lassen Sie die Steine gut aufheizen – mind. 30-40 Minuten je nach Dicke desSalzsteins und abhängig vom Ofen.

Bedenken Sie: Der Stein gibt nach und nach Salz ab. Daher sollte das Fleisch nicht vorgesalzen werden. Mit der Zeit trägt sich das Salz ab und der Stein muss ersetzt werden.

>

Es geht auch kalt

Der Himalaya-Salzstein eignet sich nicht nur zum braten, sondern kann auch als Kühlelement eingesetzt werden. Zum Kühlen des Salzsteins legen Sie diesen für 2 Stunden in den Gefrierschrank. So lässt sich ein Sushi innovativ servieren - und auch die Käseplatte bleibt im Sommer länger frisch.

Tipp: Probieren Sie hierfür den "Coolstone" von Nouvel aus, inkl. Edelstahl-Tablett und Kühlelement.

>

Ein Wunder der Natur

Als sich vor Millionen von Jahren das Himalaya-Gebirge auftürmte, begrub es unter sich ein Meer, das vor geschätzten 220 Millionen Jahren die Erde bedeckte. Die Salzschicht dieses verdunsteten Meeres befindet sich 400 bis 600 Meter tief unter der Erde und wird heute händisch und ohne jeglichen Chemieeinsatz abgebaut. Genau so naturbelassen kommt das Himalaya-Salz bei uns in den Handel.

Dieses uralte Salz soll von grösster Reinheit sein. Durch den hohen Druck des Gebirges seien die Elemente in diesem Salz besonders fein und können von den Zellen besser aufgenommen werden. Dieses Salz soll 84 chemische Elemente in einem ähnlichen Mischungsverhältnis enthalten - genau wie das menschliche Blut. Ausserdem habe das Salz dieselben „energetischen Schwingungen“ wie der menschliche Organismus.

>

Pflegehinweise

Salzstein nur unter kühlem laufenden Wasser mit einem Lappen oder weichen Schwamm reinigen. KEINE Spülmittel verwenden! Salz ist akalisch und bietet somit Bakterien keinen Nährboden. Lassen Sie den Salzstein niemals im Wasser liegen und reinigen Sie diesen auch nicht im Geschirrspüler.

Beachten Sie: Salz ist ein Naturprodukt und reagiert auf Temperaturschwankungen. Farbliche und strukturelle Veränderungen sind ganz normal. In seltenen Fällen kann es passieren, dass der Stein im heissen Ofen zerspringt. In diesem Fall wird Ihnen der Stein auf jeden Fall ersetzt.

Unsere Produktwelten